Stand: 03.10.2013

SRA 213

Die Berliner Feuerwehr hatte Ende der siebziger Jahre den Bedarf, ihre Funktische in den Feuerwachen (Berufs- und freiwillige Feuerwehr) einzeln gezielt anzusprechen und dadurch den dort sitzenden Mitarbeiter von permanenten Mithören des gesamten Funkverkehrs zu entlasten. Daraufhin entwickelte die Firma Lohrmann KG in Hannover den Selektivrufauswerter SRA 213.

Die Geräte wurden an die in den Wachen installierten FuG 7b angeschlossen. Die 5-Ton-Kennung der Wache war in den Geräten fest verdrahtet. Wurde seitens der Leitstelle die 5-Ton-Kennung ausgelöst, schaltete der SRA 213 den angeschlossenen Zusatzlautsprecher frei, so das der Mitarbeiter in der Wache den Funk mithörte. Über die Löschtaste wurde der Lautsprecher dann wieder ausgeschaltet. Auf der Ruftaste war der Tonruf I hinterlegt, über den die Leitstelle im Falle eines Sprechwunsches gerufen wurde. Über den Kippschalter konnte der Lautsprecher auch ohne Anruf eingeschaltet werden.

Über die hinteren Buchsen wurde ein Zusatzlautsprecher angeschlossen. Ebenso konnte eine zweite Löschtaste angeschlossen werden. An der Vorderseite wurde ein normaler Handapparat angeschlossen.

Standard-Gerät

Das Gerät trägt auf der Vorderseite die Bezeichnung „Telefunken“.

Die drei Leuchten mit der Bezeichnung Sender / Träger / Anruf an dem Gerät zeigen an, ob das Funkgerät eingeschaltet ist, der Kanal belegt ist bzw. ob ein Anruf eingegangen ist.










Reserve-Gerät

Für den Reservefall oder bei Ausfall eines Gerätes wurde die Variante mit frei kodierbarer 5-Ton-Kennung bei den Stellen 3 bis 5 vorgehalten. Über den 3-stelligen Drehschalter konnte diese eingestellt werden. Er sah die Ziffern 0 bis 9 und natürlich das W (in der Anzeige als 10 dargestellt) vor.















Die mir vorliegenden Geräte haben die Seriennummer 066 (Standard-Gerät) und 088 (Reservegerät) und stammen beide von der Berliner Feuerwehr. Aus den Seriennummern ist zu entnehmen, das die Berliner Feuerwehr der erste Abnehmer für den Selektivrufauswerter war. Inwieweit er auch noch wo anders eingesetzt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.